Willkommen Bewegung Berührung Wahrnehmung Zuwendung Sinnenfreuden Lebensqualität
Ambulante Hilfen
Schulungsangebot
Qualifikationen
Team
Kontakt
Impressum

Basal kommt von Basis.

Basal kommt von Basis, Grund. Basale Therapien berücksichtigen die Urbedürfnisse des Menschen, sie schaffen Voraussetzungen sich wohl zu fühlen, sich zu entwickeln und zu entfalten, zu agieren und zu reagieren. Meine Zielgruppen sind Menschen der älteren Generation, mobile wie immobile, hilfsbedürftige und demente.

Basale Förderung

Basale Förderung ist die therapeutische Arbeit direkt vor Ort mit betagten und hochbetagten, wahrnehmungsbeeinträchtigten, immobilen, bettlägerigen, dementen, Menschen sowie Schwerstpflegefällen. Basale Therapien helfen die Lebensqualität dieser Patienten zu verbessern. Wohlgefühl, Lebendigkeit und Lebensfreude geben ihrem Leben weiterhin Sinn. Ich arbeite auch mit Wachkoma-Patienten oder Menschen, die ich nach schwerster Krankheit therapeutisch unterstütze, sich zu regenerieren und am Leben wieder teilzunehmen. Dazu treten in Zusammenarbeit mit Angehörigen und Betreuern Aufgaben organisatorischer Art, die ambulanten Hilfen.

Ich handle nach einem fundierten, langjährig erprobten Konzept aber niemals nach Schema. Basale Therapien respektieren die Einzigartigkeit eines Jeden, beachten seine Grunderfahrungen, seinen Werdegang, seine Tagesform. Die Prozesse geschehen in völliger Freiwilligkeit. Die zu pflegende Person wird ihre Zustimmung in verbaler und nonverbaler Kommunikation signalisieren. Basale Therapien entmündigen nicht, sie fördern. Dies sind die Grundsätze und Ziele Basaler Förderung. Es braucht Empathie, Intuition, Zuwendung, Zeit und Regelmäßigkeit, damit Vertrautheit entsteht und für jeden der sinnvolle Weg gefunden wird. Basale Therapien meinen den ganzen Menschen. Sie begreifen ihn als Einheit von Körper, Geist und Seele. Beginnend mit der Basalen Begutachtung, einer ausführlichen Exploration der Lebenssituation der Pflegebedürftigen und ihres seelischen, geistigen und körperlichen Zustandes, entwickle ich einen individuellen Therapie- und Förderplan. Daher ist eine exakte Kostenzusage vorab nicht möglich, ich berücksichtige dabei auch die wirtschaftliche Lage der Pflegeperson.